§DU§
Die Unabhängigen Schrobenhausener e.V.
§DU§
Kommunalwahl 2020
Wir bitten um Ihr Vertrauen,

Herr Dieter Kreisle stellt sich als

Bürgermeisterkandidat vor

weiter umfangreiche Informationen unter www.du-schrobenhausen.de
Start> DU e.V. Mannschaft> Bgm.-Kandidat-Vorstellung
Ich heiße Dieter Kreisle und lebe mit meiner Familie seit 2017 in der Altstadt von Schrobenhausen. Ich bin vor 50 Jahren in Nürnberg zur Welt gekommen. Bei der Frage nach meiner Motivation warum ich Bürgermeister von Schrobenhausen werden möchte, fällt mir die Antwort sehr leicht: Schrobenhausen ist mehr für mich als mein Wohnort. Hier ist seit 2017 meine Heimat. Ich bin voller Elan, um mich mit ganzer Kraft und Energie dieser neuen Herausforderung zu stellen, um in unserer Stadt was zu bewegen und diese mit neuer Energie soweit einem neutralem Blick von Außen zu versorgen. Diese Chance möchte ich gerne zusammen mit allen Bürgern von Schrobenhausen nutzen. Des weiteren ist es mir Schrobenhausen und die Menschen hier wert sich rein zu knien, die Ärmel hoch zu krempeln und kräftig an zu packen um was zu ändern und schlussendlich auch was zu verändern. Mein persönlicher Antrieb ist meine Karriere in einem renommierten Weltkonzern, mit wechselnden Leitungsfunktionen im direkten Kundenkontakt, aber genauso im Marketing und im Projekt- Management, habe ich mir eine profunde Qualifikation als Basis geschaffen. Als Führungskraft trage ich heute Verantwortung für Personal, für Kundenzufriedenheit sowie für Absatz- und Ertragsziele. Dies sind alles Felder, die grundsätzlich auch ein Rathauschef beherrschen muss, weil sie für eine erfolgreiche Stadtverwaltung elementar wichtig sind. Aber ich sehe die Führung der Stadt keineswegs durch eine Unternehmerbrille sondern auch als Mitbürger von Schrobenhausen. Ich darf also für mich in Anspruch nehmen, dass mein Eignungsprofil neben erprobter Management- fähigkeiten auch ausgeprägte kommunikative und zwischenmenschliche Kompetenzen und Erfahrungen umfasst. Die Stadt erfolgreich zu führen, ist ein Mannschaftssport, bei dem viele mitspielen müssen. Mir fällt es leicht, im Team zu arbeiten. Wer mich kennt, bestätigt mir die Bereitschaft zur Berücksichtigung unterschiedlicher Interessen. Und schließlich ist die breit gefächerte Aufgabenpalette eines Bürgermeisters nur mit Freude am Umgang mit Menschen zu meistern. Dies liegt ebenfalls in meiner Wesensart. Der Ort mit seinen Strukturen und Besonderheiten ist für mich die Herausforderung diese man nur mit einer gewissen Neutralität und einem Blick von Außen und der Verbundenheit mit den Menschen hier meistern kann, dass ist meiner Meinung nach schon die halbe Miete für eine sachbezogene und erfolgreiche Arbeit. Ich kann aus voller Überzeugung von mir sagen, dass ich als Kandidat der DU antrete und frei von persönlichen Interessenverquickungen oder irgendwelchen Verpflichtungen handle. Wenn ich Dank Ihres Vertrauens gewählt werden würde, wäre meine Amtseinführung von klaren Vorstellungen geprägt. Gerade eines der momentanen Topthemen „Südwesttangente“ zeigt, dass die Bürgerinnen und Bürger in wesentlichen Fragen Einbindung wünschen und Ihre Meinung Gehör verschaffen möchten. Dies funktioniert nur durch Kommunikation und den frühzeitigen Austausch von Information und Fakten. Wer Einblick hat, ist in der Lage, das Für und Wider abzuschätzen und sich ein eigenes Urteil zu bilden. Hier möchte ich Impulse geben und neue Kommunikationsplattformen anbieten. Es ist falsch, wenn ein Bürgermeister hoch fliegende Pläne quasi im Alleingang verwirklichen wollte. Die Herausforderung derzeit besteht darin, die anstehenden Aufgaben gemeinsam als Team zu stemmen. Wie heißt es so treffend in einem Song von Xavier Naidoo? „Dieser Weg wird kein leichter sein, dieser Weg wird steinig und schwer..“ Von dieser Ausgangsbasis aus muss ein Bürgermeister mit seiner Verwaltung neue Ideen zu realistischen Zielen formen und mit Unterstützung der Einwohnerschaft sowie konstruktiver Zusammenarbeit mit dem Stadtrat Schritt für Schritt die Umsetzung meistern. Meine Kandidatur ist für mich kein Sprungbrett für eine Berufliche Verbesserung aus finanzieller Sicht. Ich bin mir darüber im Klaren, dass ich in meinem momentanen Job, trotz aller Beanspruchung, mehr Freizeit und Privatleben genießen kann, als dies einem Bürgermeister vergönnt ist. Ich freue mich darauf, die vor uns liegende Aufgaben mit Ihnen gemeinsam zu erarbeiten und mit gesunden Menschenverstand nach Vorne zu bringen. Ihr Dieter Kreisle
Kommunalwahl 2020
§DU§
Die Unabhängigen Schrobenhausener e.V.
Kommunalwahl 2020
§DU§
Die Unabhängigen Schrobenhausener e.V.
Wir bitten um Ihr Vertrauen, geben Sie uns eine Chance. weiter umfangreiche Informationen unter www.du-schrobenhausen.de
Ich heiße Dieter Kreisle und lebe mit meiner Familie seit 2017 in der Altstadt von Schrobenhausen. Ich bin vor 50 Jahren in Nürnberg zur Welt gekommen. Bei der Frage nach meiner Motivation warum ich Bürgermeister von Schrobenhausen werden möchte, fällt mir die Antwort sehr leicht: Schrobenhausen ist mehr für mich als mein Wohnort. Hier ist seit 2017 meine Heimat. Ich bin voller Elan, um mich mit ganzer Kraft und Energie dieser neuen Herausforderung zu stellen, um in unserer Stadt was zu bewegen und diese mit neuer Energie soweit einem neutralem Blick von Außen zu versorgen. Diese Chance möchte ich gerne zusammen mit allen Bürgern von Schrobenhausen nutzen. Des weiteren ist es mir Schrobenhausen und die Menschen hier wert sich rein zu knien, die Ärmel hoch zu krempeln und kräftig an zu packen um was zu ändern und schlussendlich auch was zu verändern. Mein persönlicher Antrieb ist meine Karriere in einem renommierten Weltkonzern, mit wechselnden Leitungsfunktionen im direkten Kunden- kontakt, aber genauso im Marketing und im Projekt-Management, habe ich mir eine profunde Qualifikation als Basis geschaffen. Als Führungskraft trage ich heute Verantwortung für Personal, für Kundenzufriedenheit sowie für Absatz- und Ertragsziele. Dies sind alles Felder, die grundsätzlich auch ein Rathauschef beherrschen muss, weil sie für eine erfolgreiche Stadtverwaltung elementar wichtig sind. Aber ich sehe die Führung der Stadt keineswegs durch eine Unternehmerbrille sondern auch als Mitbürger von Schrobenhausen. Ich darf also für mich in Anspruch nehmen, dass mein Eignungsprofil neben erprobter Managementfähigkeiten auch ausgeprägte kommunikative und zwischenmenschliche Kompetenzen und Erfahrungen umfasst. Die Stadt erfolgreich zu führen, ist ein Mannschaftssport, bei dem viele mitspielen müssen. Mir fällt es leicht, im Team zu arbeiten. Wer mich kennt, bestätigt mir die Bereitschaft zur Berücksichtigung unter- schiedlicher Interessen. Und schließlich ist die breit gefächerte Aufgabenpalette eines Bürgermeisters nur mit Freude am Umgang mit Menschen zu meistern. Dies liegt ebenfalls in meiner Wesensart. Der Ort mit seinen Strukturen und Besonderheiten ist für mich die Herausforderung diese man nur mit einer gewissen Neutralität und einem Blick von Außen und der Verbundenheit mit den Menschen hier meistern kann, dass ist meiner Meinung nach schon die halbe Miete für eine sachbezogene und erfolgreiche Arbeit. Ich kann aus voller Überzeugung von mir sagen, dass ich als Kandidat der DU antrete und frei von persönlichen Interessenverquickungen oder irgendwelchen Verpflichtungen handle. Wenn ich Dank Ihres Vertrauens gewählt werden würde, wäre meine Amtseinführung von klaren Vorstellungen geprägt. Gerade eines der momentanen Topthemen „Südwesttangente“ zeigt, dass die Bürgerinnen und Bürger in wesentlichen Fragen Einbindung wünschen und Ihre Meinung Gehör verschaffen möchten. Dies funktioniert nur durch Kommunikation und den frühzeitigen Austausch von Information und Fakten. Wer Einblick hat, ist in der Lage, das Für und Wider abzuschätzen und sich ein eigenes Urteil zu bilden. Hier möchte ich Impulse geben und neue Kommunikationsplattformen anbieten. Es ist falsch, wenn ein Bürgermeister hoch fliegende Pläne quasi im Alleingang verwirklichen wollte. Die Herausforderung derzeit besteht darin, die anstehenden Aufgaben gemeinsam als Team zu stemmen. Wie heißt es so treffend in einem Song von Xavier Naidoo? „Dieser Weg wird kein leichter sein, dieser Weg wird steinig und schwer..“ Von dieser Ausgangsbasis aus muss ein Bürgermeister mit seiner Verwaltung neue Ideen zu realistischen Zielen formen und mit Unterstützung der Einwohnerschaft sowie konstruktiver Zusammen- arbeit mit dem Stadtrat Schritt für Schritt die Umsetzung meistern. Meine Kandidatur ist für mich kein Sprungbrett für eine Berufliche Verbesserung aus finanzieller Sicht. Ich bin mir darüber im Klaren, dass ich in meinem momentanen Job, trotz aller Beanspruchung, mehr Freizeit und Privatleben genießen kann, als dies einem Bürgermeister vergönnt ist. Ich freue mich darauf, die vor uns liegende Aufgaben mit Ihnen gemeinsam zu erarbeiten und mit gesunden Menschenverstand nach Vorne zu bringen. Ihr Dieter Kreisle

.

Herr Dieter Kreisle stellt sich als

Bürgermeisterkandidat vor